One Two
Sie sind hier: Startseite

„Gemeinsam für mehr Qualität in Studium und Lehre“

     

 

Die Universität Bonn gehört zu den 10 Universitäten in Nordrhein-Westfalen, die eine weitere Förderung im Rahmen des Bund-Länder-Programms Qualitätspakt Lehre ab Oktober 2016 erhalten werden. Ihren erfolgreichen Antrag 'Gemeinsam für mehr Qualität in Studium und Lehre' hat die Universität Bonn unter Federführung des zwischenzeitlich aus dem Amt geschiedenen Prorektors für Studium, Lehre und Studienreform, Professor Dr. Volkmar Gieselmann, mit Beteiligung aller Fakultäten und der Verwaltung erarbeitet. Dieser Antrag fügt sich in das Leitbild der Universität Bonn ein, demzufolge die Wissenschaften als Einheit von Forschung und Lehre gepflegt und gefördert werden. Dieses Leitbild spiegelt sich in den Maximen zu Studium und Lehre wider, die verbindlich im aktuellen Hochschulentwicklungsplan niedergelegt wurden:

  • Die Universität strebt höchste Qualität in der Lehre an. Dies ist die Grundlage, um bestqualifizierten Nachwuchs für die akademischen Berufe und die wissenschaftliche Laufbahn heranzubilden.
  • Das für die akademische Lehre geltende Prinzip „Bildung durch Wissenschaft“ verpflichtet jeden Hochschullehrer, Forschung und Lehre als gleichgewichtige Aufgaben wahrzunehmen.
  • Eine Aufgabentrennung in Forschungs- und Lehrprofessuren findet grundsätzlich nicht statt.
  • Die Universität prämiert herausragende Lehre.
  • Die Universität wird Angebote zur Unterstützung von Dozenten in der Lehre nachhaltig erweitern.
  • Das Studienangebot der Universität ist forschungsorientiert. Es vermittelt die Befähigung zu wissenschaftlichem Denken, Handeln und Diskurs. Die Universität Bonn bietet keine Bachelor-Studiengänge an, auf die nicht mindestens ein Master-Studiengang konsekutiv aufbaut.
  • Das Studienangebot wird kontinuierlich curricular, strukturell und qualitativ fortentwickelt.
  • Die Universität erhält das breite Fächerspektrum, um Studierenden vielfältige Bildungsoptionen zu bieten.
  • Die Universität Bonn wird keine hochspezialisierten und inhaltlich stark einengenden Studiengänge anbieten.
  • Das Lehrangebot soll das individuelle Leistungspotential eines jeden Studierenden optimal zur Entfaltung bringen.
  • Das Lehr und Informationsangebot wird im Sinne der Internationalisierung der Universität weiterentwickelt.
  • Die Universität ist einer Lehre verpflichtet, die auf dem persönlichen Kontakt von Lehrenden und Lernenden beruht. Elektronische Lehrangebote ergänzen diese Form der Lehre.

Um den Maximen der Universität in der Lehre und den Herausforderungen einer sich wandelnden Hochschullandschaft gerecht zu werden, hat die Universität Bonn sich verpflichtet

a) den Übergang zwischen Schule und Hochschule aufgrund der heterogenen Eingangsqualifikationen der Studierenden konzeptionell stärker zu berücksichtigen, und

b) das grundständige Studium in einem iterativen Prozess kontinuierlich weiterzuentwickeln. Mit Blick auf die Studierenden orientiert sie sich dabei an vier Dimensionen: Sie will befähigen – fordern – differenzieren – fördern.

Hiermit korrespondierend zielt die Universität auf

  • die Reduktion von Studienabbrecherquoten,
  • die Steigerung von Abschlüssen in der Regelstudienzeit sowie
  • die systematische Entwicklung hochwertiger forschungs- und kompetenzorientierter Lehre.

Um diese Ziele zu erreichen, hat die Universität im Rahmen der ersten Förderphase

  • das bereits etablierte universitätsweite Qualitätsmanagement für den Bereich Studium und Lehre ausgebaut,
  • ein umfassendes, in den Lehreinheiten verankertes Studiengangsmanagements zur Qualitätssicherung, zur administrativen Entlastung und zur fachbezogenen Unterstützung Lehrender sowie zur verbesserten Beratung Studierender eingeführt,
  • die Weiterentwicklung der Hochschullehre durch Qualifikationsmaßnahmen in der Hochschuldidaktik und im Studiengangsmanagement, durch fachbezogene Lern- und Lehrprojekte sowie durch E-Learning betrieben. Zur Koordination dieser Maßnahmen hat die Universität Bonn das Bonner Zentrum für Hochschullehre (BZH) gegründet.

 

gefördert vom

logo_BMfBuF.png

Artikelaktionen